5 Gründe, das Auto mit einem E-Lastenrad zu ersetzen

5 Gründe, das Auto mit einem E-Lastenrad zu ersetzen

Je nachdem, wo man herkommt, mag die Idee so ganz ohne Auto zu leben, zunächst einmal radikal erscheinen – aber die Tendenz, das Familienauto aufzugeben oder die Nutzung deutlich einzuschränken steigt. Viele europäische Städte machen große Fortschritte auf dem Weg zur Autofreiheit – nicht zuletzt dank eines Booms bei E-Lastenrädern.

Aber brauche ich ein E-Bike, um autofrei zu leben? E-Bikes erleichtern dir das autofreie Leben, denn sie bieten alle Vorteile eines „normalen“ Fahrrads, jedoch fährt man ohne Anstrengung Strecken, die man ohne Elektroantrieb vielleicht gar nicht oder ungern gefahren wäre.

E-Bikes und vor allem E-Cargobikes wie das Simply.Lift SE ermöglichen auch den mühelosen Transport von Kindern und größeren Einkäufen. Dank der hohen Reichweite kann das Simply.Lift SE eine tolle Mobilitäts- und Transportlösung für die ganze Familie sein.

Das Auto mit einem E-Bike zu ersetzen kann eine Reihe von Vorteilen haben:

  1. Geld sparen

Das Ersetzen des Autos durch ein E-Bike ist eine sichere Möglichkeit, Transportkosten zu sparen: Kraftstoff, Finanzierung, Versicherung, Wartung, TÜV Kosten sowie Steuern fallen weg. Das Vollladen eines E-Bike Akkus kostet je nach Stromtarif ungefähr 15-20 Cent, wobei man beim akkuschonenden Fahren eine Reichweite von bis zu 150 km erreichen kann – im Gegensatz zu den aktuellen Spritpreisen ein absolutes Schnäppchen.

  1. Fit bleiben

E-Biken statt Autofahren kann dabei helfen, mehr Bewegung den Alltag zu integrieren – und Bewegung tut unserem Körper gut.

E-Bike fahren verbrennt ungefähr so ​​viele Kalorien pro Stunde wie zügiges Gehen – mehr, wenn man Kinder und Gepäck im Schlepptau hat. Und da man mit E-Bikes Hügel und lange Strecken mit Leichtigkeit bezwingt, fahren E-Bike-FahrerInnen tendenziell weiter und häufiger als „herkömmliche“ Radfahrer.

Die gesundheitlichen Vorteile des E-Bikens werden noch verstärkt, wenn E-Biken zum primäeren Transportmittel wird. Alles, was man normalerweise mit dem Auto erledigen würde, wird mit dem E-Bike sofort zur kleinen oder großen Trainingseinheit.

  1. Ein Rad für die Seele

E-Biken statt Autofahren hebt die Laune und verbessert die geistige Gesundheit – ähnlich wie Meditation oder Yoga.

E-Biken hilft dem Gehirn, Endorphine und andere Wohlfühl-Botenstoffe zu produzieren, die die Stimmung verbessern und Stress reduzieren. Im Gegensatz dazu ist Autofahren Stress pur. Schon der Gedanke an Stau reicht aus, um den Blutdruck der meisten Menschen in die Höhe zu treiben.

Wie andere Bewegungsformen verbessert auch E-Biken die Kognition (d. h. es hilft, klarer zu denken). Tatsächlich haben sich Wissenschaftler gezielt mit den kognitiven Vorteilen des E-Bikens beschäftigt und festgestellt, dass sie mit denen des konventionellen Radfahrens vergleichbar sind. Dies ist besonders wichtig für ältere Menschen, die einen kognitiven Rückgang erleiden oder nicht mehr mit einem normalen Rad unterwegs sein können.

Es mag weit hergeholt erscheinen, dass der autofreie Lebensstil dabei helfen könnte, sich wacher zu fühlen und bei der Arbeit bessere Leistungen zu erbringen – aber es ist wahr!

  1. Gut für die Umwelt

Autofahren ist die wohl umweltschädlichste Sache, die die meisten von uns täglich tun und trägt zum Klimawandel bei. E-Bikes hingehen sind eine emissionsfreie Alternative zum Autofahren.

  1. Gut für die ganze Familie

E-Biken mit Kindern macht den Alltag zur Familienzeit! Man beschäftigt sich miteinander und mit der Welt um sich herum – die Umwelt zieht nicht so an einem vorbei wie im Auto. Außerdem, mal ehrlich, macht das E-Biken einfach eine Menge Spaß.

Wir hoffen, dieser Beitrag konnte dich davon überzeugen, das Auto häufiger stehen zu lassen und dich aufs E-Bike zu schwingen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.